Eigene Buch-Veröffentlichung „Förderketten und Kettenräder“

Vorwort – Ansgar Wulf

Das System Förderkette / Kettenrad wird in den unterschiedlichsten Anwendungen immer dann angetroffen, wenn etwas von A nach B transportiert wird. Von filigraner bis robuster Bauform, kann sich dieses aus wenigen Baugruppen bestehende Maschinenelement als technisch äußerst komplexes Konstrukt erweisen. Die Technologie der Förderkette wurde aufgrund ihres Variantenreichtums eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte. 

Geschäftsführer Dipl.-Wirt.-Ing. Ansgar Wulf

Und weil sie meist eingehaust in Maschinen und Anlagen im Verborgenen operiert, ist es bei näherer Betrachtung auch gar nicht verwunderlich, dass man ihr in der Welt der Technik kaum Beachtung schenkt und nur Kenner Notiz von ihr nehmen. Als Herzstück vieler Anlagen fällt sie vielen Maschinenbetreibern erst dann auf, wenn sie ausfällt. Doch dann ist es in der Regel zu spät, denn mit ihrem Versagen steht gleich die ganze Anlage still. Andererseits: Laufen Förderkette und Kettenrad einwandfrei, so läuft auch die gesamte Anlage meist prozesssicher. Die Förderkette ist gewissermaßen der Hidden Champion unter den Maschinenelementen.

Das vorliegende Werk versucht nun erstmalig in Form eines Buches die Förderkette und ihre Besonderheiten zu durchleuchten. Meine Familie beschäftigt sich nunmehr seit vier Generationen mit der Produktion und dem Vertrieb von Förderketten und Kettenrädern. So war ich als junger Student im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Maschinenbau gespannt, inwieweit die Thematik Ketten mich auch im Studium begleiten würde. Um es kurz zu fassen, das Thema wurde innerhalb der Vorlesung Maschinenelemente in einer Doppelstunde zusammen mit Riemengetrieben abgehandelt. Natürlich hatten Vorlesungen im Bereich Werkstoffkunde, Technische Mechanik und Fertigungstechnik, um nur einige zu nennen, auch Überschneidungen mit der Kettenwelt. Doch die explizite Auseinandersetzung mit Förderketten nahm gerade einmal zwei Stunden meines Studiums in Anspruch. Auch in der einschlägigen Fachliteratur findet der interessierte Leser zu industriellen Ketten recht wenig. Grundbauformen und -berechnungen stellen hier das Gros der Informationen dar.

Deshalb ist es für ein Unternehmen wie KettenWulf nicht leicht, die richtigen Entwickler und Ingenieure zu finden. Im Personalmanagement ist es nicht damit getan, Maschinenbau-Ingenieure einzustellen. Wir müssen Fragen beantworten. Wie bringe ich jungen Leuten während der Ausbildung die Kettenthematik näher? Wie groß ist der Aufwand, den wir in die Aus- und Weiterbildung von Universitäts- und Fachhochschulabsolventen investieren müssen? Und inwieweit können wir branchenfremde Ingenieure fit machen? Schließlich müssen unsere Mitarbeiter dazu in der Lage sein, das beratungsintensive Thema Förderkette dem Kunden in vielerlei Hinsicht nahe zu bringen: die konstruktiven Herausforderungen, komplexe Werkstofffragen und die Tücken der Fertigung.

Autor – Dipl.- Ing. Reinert Linn

Es kommt ein Umstand hinzu, der mich nachdenklich stimmt. Hatten in der Vergangenheit viele Entscheidungsträger in den Unternehmen noch einen technischen Hintergrund, so lässt nach meiner Beobachtung inzwischen in den Führungsetagen der Wille, sich mit komplexen Fragestellungen der Technik ernsthaft auseinandersetzen, erheblich nach. Mehr denn je müssen deshalb Ingenieure dazu in der Lage sein, ihr Expertenwissen zu vermitteln und weiterzugeben.

Mit dem vorliegenden Buch stellen nun der Springer Vieweg-Verlag und KettenWulf erstmals Expertenwissen zu Förderketten und Kettenrädern in kompakter Form der Allgemeinheit zur Verfügung. Der Autor, Dipl.-Ing. Reinert Linn, kann auf eine mehr als vierzigjährige KettenWulf-Betriebszugehörigkeit zurückblicken. Als ehemaliger Leiter des Verkaufs  nd des Produktmanagements hat er sich eine profunde Wissensbreite- und tiefe erarbeitet, die er schon in unzähligen Schulungen an junge und auch ältere KettenWulf-Mitarbeiter weitergeben konnte. Dieses Wissen und die jahrzehntelangen KettenWulf Erfahrungen sind Grundlage des Buches. Egal ob in den Händen von Mitarbeitern des eigenen Unternehmens, von Kunden, Lieferanten, Studierenden oder einfach nur technisch Interessierten: Dieses Buch will das Interesse an Förderketten und Kettenrädern wecken.

Das Fachbuch ist unter folgenden ISBN-Nummern im Handel erhältlich:

Print ISBN: 978-3-658-08921-4
Electronic ISBN: 978-3-658-08922-1

 

zurück zur Übersicht